Wehrführer

Christian Hippert
Im Eck 1
55494 Wahlbach

Tel.: 06761 120 95 86
Email: christian-hippert@web.de

stellv. Wehrführer

Harald Mayer

Brunnenstr. 6

55494 Wahlbach

Tel.: 06761-3179

Mobil: 0175 216 3587

EMail: hamayer@t-online.de

      Ausflug nach Schwerin

 

Am Wochende 08. – 10.09. fuhren wir mit 15 Feuerwehrkameraden (und solche, die es vielleicht noch werden wollen) in die Landeshauptstadt Schwerin. Nach langer Fahrt erreichten wir gegen 18:00 Uhr die Metropole in Mecklenburg-Vorpommern.

Grund unserer Fahrt war ein Gegenbesuch. 2016 veräußerten wir unsere alte Feuerwehrpumpe aus dem Jahr 1904 an das Feuerwehrmuseum Schwerin.

 

Der Leiter der Museen in Schwerin und Meetzen Uwe Rosenfeld und Roberto Tomosheid holten die Spritze letztes Jahr persönlich im Hunsrück ab.

 

Eine Einladung zum Gegenbesuch war somit selbstverständlich, zumal wir uns anschauen wollten, was aus unserem Altertümschen geworden ist.

An diesem Wochenende fand das Altstadtfest in Schwerin statt. Beste Voraussetzungen für einen gelungenen Ausflug.

 

Am Abend des ersten Tages besuchten wir sodann das Internationale Feuerwehrmueseum in Schwerin. Zunächst gab es zur Stärkung einen Imbiss.

 

Dann fürhe uns Uwe sehr fachkundig durch die umfangreiche Sammlung der Feuerwehrexponate. Von Deutschlands größtem Feuerwehrmuseum mit internationaler Ausrichtung waren alle begeistert und hörten gespannt den Ausführungen des Fachmanns zu.

 

Nach einem gemütlichen (natürlich mit Löschwasser begleiteten) Beisammensein ging es nach einem langen Tag zurück ins Hotel.

Der Vormittag des zweiten Tages war reserviert für den Besuch des Landes-Feuerwehrmuseums in Meetzen. Auch hier konnte Uwe Rosenfeld durch sein umfangreiches Fachwissen die Wahlbacher begeistern. In diesem Museum konnten wir über 10.000 Exponate, darunter 140 Fahrzeuge und Anhänger auf 2000 m² Hallenfläche bewundern.

 

Am Nachmittag besichtigten wir das Schloss in Schwerin.

Dann ging es zum Altstadtfest. Der gemütliche Teil der Fahrt sollte nun beginnen.

 

Am späten Abend kehrten alle wohlbehalten ins Hotel zurück.

Der Sonntag war sodann für die Rückfahrt reserviert. Trotz langem, teilweise zäh flissendem Verkehr trafen wir am Abend wohlbehalten zu Hause wieder ein.

 

Wir waren uns alle einig, dass dies ein schöner Ausflug war, trotz der doch insgesamt zweitägigen Reisestrapazen. Schade für den jeden, der nicht dabei sein konnte oder wollte.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ortsgemeinde Wahlbach